01/2001 ‐ 05/2001

Referenzprojekt »Canis«

Intranet Callcenter-Applikation

Canis

Applikation als Architektur-Template

Entwicklung einer Callcenter-Applikation im Intranet, um Kunden-Anfragen erfassen, klassifizieren, bearbeiten und weiterleiten zu können.

Darüber hinaus sollte die Applikation die Unterstützung bei der Status­ver­fol­gung der Anfragen, der Suche und der Auswertung bzw. der Auf­wands­kon­trol­le gewährleisten.

Die Applikation sollte als beispielhafte J2EE-Intranet-Architektur für den Kunden als »Architektur-Template« weiterer Intranet-An­wen­dungen dienen.

J2EE-Implementierung auf BEA Weblogic-Basis

Die Implementierung erfolgte auf J2EE-Basis unter BEA Weblogic in den Versionen 5.2 und 6.0 in einer 3-Tier-Architektur. Das Frontend war als ServletServlets ausgelegt, dass sich templatisierter JSPs für die Einzelseiten bediente. Für den zugrundliegenden fachlichen Work­flow wurde eine Workflow-Engine entwickelt, die deklarative Ab­lauf­be­schrei­bungen des Workflows zur Verfügung stellte.

Aufgabe im Gesamtprojekt

Anforderungsanalsyse, (OOA), Design- und Architektur-Mit­ver­ant­wor­tungArchitektur-Verantwortung (OOD), Implementierung es Architektur-Framworks und von Anwendungsteilen mit J2EE-Technologie, Know-How-Transfer der Ergebnisse an die Linie.

Technik

Windows NT 4.0, BEA Weblogic Server 5.2 und 6.0, XML, JAVA (JDK 1.2 und 1.3), J2EE, EJB, Servlets, JSPs, PVCS, Visual Source Safe, Together 4.2, JBuilder 4.0, Ant, Homesite 4.5

Projektgröße

10 MA, Projektsprache Deutsch.